| English

T O L 2

Software zur Toleranzrechnung für Baugruppen

(C) Copyright 1997-2017 by HEXAGON, Berlin, Kirchheim, Neidlingen


TOL2 wurde als Zusatzmodul zu der Toleranzsoftware TOL1 erstellt. Grundsätzlich kann man Toleranzrechnungen für Baugruppen und komplexe Systeme auch mit TOL1 durchführen. Dabei gibt es jedoch früher oder später das Problem, daß bei Mehrfachverwendung von Bauteilen oder Toleranzrechnungen für verschiedene Montage- oder Schaltstellungen alle Maße kopiert oder doppelt eingegeben werden müssen. Das Problem verschärft sich, wenn Maßänderungen an einem Einzelteil vorgenommen werden. Das Maß muß dann in den TOL1-Eingabedateien sämtlicher Baugruppen nachträglich verändert werden, in denen das Einzelelement verbaut wurde.

Als Lösung dieses Problems werden mit TOL1 nicht mehr ganze Baugruppen und komplexe System berechnet, sondern nur noch ihre Einzelteile. Anstelle einer großen Datei mit allen Maßen und Bauteilen erstellt man mit TOL1 nun viele kleine Dateien mit Einzelelementen.

Mit TOL2 werden diese Einzelteile zu einer Baugruppe "montiert", indem man definiert, welches Element einer TOL1-Datei an welches Element einer Vorgängergruppe anschließt.

Programmaufbau

In einer Tabelle werden alle Einzelteile mit Vorgängerteil, Vorgängerelement, Nennmaß, Toleranz und Richtung erfaßt. In einer zweiten Tabelle tragen Sie alle kritischen Abstände (Schließmaße) ein, deren Größt- und Kleinstmaß berechnet werden soll.

Berechnung

Genau gleich wie in TOL1 berechnet TOL2 jeden beliebigen Abstand mit Größt- und Kleinstmaß sowie Analyse des Maßaufbaus.

Temperatureinfluß

Bei Eingabe der Längenausdehnungskoeffizienten für die Bauteile werden die Schließmaße bei Arbeitstemperatur berechnet, und eine Formel für die Berechnung der Schließmaße als Funktion der Arbeitstemperatur ausgegeben.

Statistische Verteilungsformen

Größt- und Kleinstmaß der Maßketten werden als arithmetische Summe (Worst Case) sowie aus der Quadratwurzel der Toleranzquadrate (Normalverteilung) berechnet.

Die statistische Methode, welche auf der Normalverteilung aller Maße nach der Gauß'schen Glockenkurve aufbaut, wird vor allem bei Serienteilen bevorzugt eingesetzt. Anhand der statistischen Auswertung kann so bereits in der Konstruktionsphase der zu erwartende Ausschußanteil abgeschätzt werden. Die Maßkette aus den beteiligten Elementen können Sie als Grafik am Bildschirm darstellen lassen. Eine weitere Funktion zeigt die Verteilung unter der Gauß'schen Glockenkurve für den gewünschten Abstand.

Schließmaße - Schematische Darstellung

In der Schemagrafik erhält man schnell einen Überblick, wie sich die Maßkette über die verschiedenen Elemente aufbaut.

Schließmaße - maßstäbliche Darstellung

Die maßstäbliche Darstellung eignet sich zur Überprüfung der Maßkette anhand der Zusammenstellungszeichnung.

Ausdruck

Der Ausdruck enthält alle Maßelemente und kritischen Abstände, sowie die berechneten Schließmaße nach klassischer und statistischer Methode. Ausgabemöglichkeit auf Bildschirm, Drucker, Textdatei, HTML-Datei, Excel-TXT-Datei.

CAD-Schnittstelle

Alle Zeichnungen und graphischen Darstellungen können als DXF- oder IGES-Datei generiert und in CAD übernommen werden.

Hard-und Softwarevoraussetzungen

TOL2 gibt es als 32-bit und 64-bit Applikation für Windows 7, Windows 8, Windows 10. TOL2 kann nur zusammen mit der Software TOL1 eingesetzt werden.

Lieferumfang

CD-ROM oder zip-Datei mit Programm, Beispieldateien, Hilfebildern und Hilfetextdatei, ausführliches Benutzerhandbuch, Eingabeformulare, Lizenzvertrag für zeitlich unbegrenztes Nutzungsrecht, kostenlose Hotline.

Gewährleistung

HEXAGON übernimmt eine Gewährleistung von 24 Monaten dafür, daß die Software die genannten Funktionen erfüllt.



TOL2 Anwendungsbeispiel


Preisliste | Bestellung | E-Mail | Zurück