Deutsch English

Infobrief Nr. 93 - September/Oktober 2005

von Fritz Ruoss


Menü in Deutsch, Englisch, Koreanisch...

Bei allen Programmen kann man jetzt die Menübezeichnungen in Deutsch, Englisch, Koreanisch sowie alle weiteren Sprachen umstellen, in denen das Programm lieferbar ist (FED1+ gibt es z.B. in deutsch, englisch, französisch, italienisch, schwedisch, spanisch, portugiesisch).


Neue Demoversionen (Download oder aus Decker Maschinenelemente)

Die Demoversionen im Internet waren zum Teil über 5 Jahre alt, jetzt wurden alle aktualisiert. Auch von der ZAR5-Software zur Auslegung und Berechnung von Planetengetrieben gibt es nun eine Demoversion.

Die neuen Demos können Sie vom Internet herunterladen unter "www.hexagon.de/down_d.htm". Oder besorgen Sie sich die allerneueste Ausgabe des Lehrbuchs "Decker Maschinenelemente" (Hanser Verlag). Die Buch-CD enthält die neuen Demoversionen von HEXAGON-Software.


TOL1 - Prozentualer Anteil an der Maßkette

In der Auflistung der Maßketten wird der Anteil der Einzeltoleranzen in Prozent mit ausgegeben. So erkennt man schneller, wo eine Änderung der Toleranzen am meisten bringt.


FED7 - Quick-Ansicht mit Federzeichnung

Die Quick-Ansicht enthält eine Tabelle mit den Abmessungen der Federabschnitte, wenn es nicht mehr als 20 Abschnitte sind. Bei komplexeren Federn wird jetzt an dieser Stelle eine Schemazeichnung der Feder abgebildet.


ZAR1+ Berechnung nach Quick-Eingabe

In der Quick-Eingabe wurde nach Abschluss der Eingabe nur die Festigkeit berechnet, die Abmessungen wurden nach dem Eingabefenster Qualität berechnet. Dies bedeutet, dass die im folgenden Eingabefenster geänderten Messzähnezahlen und Messkugeldurchmesser für die Berechnung der Prüfmaße nicht übernommen wurde.

Wenn Sie in ZAR1+ die Quick-Eingabe verwenden, und nach dem ersten Durchlauf keine Änderungen vornehmen, könnten die berechneten Prüfmaße falsch sein. Zur Überprüfung öffnen Sie bitte die Dateien und vergleichen die Prüfmaße unter "Ansicht-Tabellen-Prüfmaße" mit Ihrem Ausdruck.


ZAR2 Neue Eingabefenster Vorauslegung und Verzahnungsqualität

Ein neues Eingabefenster macht die Vorauslegung von Kegelrädern mit Klingelnberg-Verzahnung übersichtlicher. Mit dem "<"-Button werden von ZAR2 Vorschlagswerte berechnet. Dabei ist zu beachten, daß die Eingabe von oben nach unten erfolgt, weil die Vorschlagswerte aus den vorigen Eingaben berechnet werden.

Ebenfalls in ZAR2 wurde der Demomodus erweitert, und unter Bearbeiten-Quick wurde die Eingabe der Leistungsdaten ergänzt.


ZAR4 Polygonförmige Zahnräder

Als neue Sonderform für unrunde Zahnräder (neben Ellipse, Sinus, Sinus-Linear) gibt es die polygonförmige Teilkurve (Eingabe: Anzahl Ecken sowie Durchmesser Umkreis oder Inkreis). Grundsätzlich kann man mit ZAR4 zwar jede beliebige Geometrie auch durch Formeln definieren, aber die Eingabe ist aufwändiger und die Berechnung der Geometrie dauert wesentlich länger.


GEO4 - Polygonförmige Nocken

Analog zu ZAR4 wurde die GEO4-Software zur Auslegung von Nockenscheiben um die Sonderform "Polygon" erweitert.


ZAR5 - Wälzlager

Unter "Bearbeiten->Wälzlager" wurden Untermenüs "Datenbank, Anwendung, Reset" erstellt zur Auswahl des Planetenradlagers aus der Datenbank, Eingabe der Umgebungsdaten, und Rücksetzen für Berechnung ohne Wälzlager.

Unter "Ansicht->Ausdruck->Festigkeit" werden Lagerdaten und Lagerlebensdauer mit ausgedruckt.


Fertigungszeichnung eigenen Text einfügen

Bei allen Programmen gibt es für die Fertigungszeichnung jetzt die Möglichkeit, eigenen Text an beliebiger Stelle einzufügen. So kann man z.B. Prüfmaße markieren oder Hinweise auf Werksnormen und Wärmebehandlung einfügen. Unter "Dokument->Zeichnungsdaten" kann man bis zu 8 Texte durch Eingabe von Texteinfügepunkt, Texthöhe und Texteinfügewinkel an beliebiger Stelle in der Zeichnung platzieren.


WN2 Toleranzfeld, Toleranzreihe, Zahnspiel

Bei Auswahl von Toleranzreihe und Toleranzfeld von Welle und Nabe werden jetzt sofort die Abmaße und das Zahnspiel berechnet und online angezeigt. Dies erleichtert die Festlegung der gewünschten Passung, wenn man mit den Toleranzklassen nach DIN 5480 nicht so vertraut ist.


LG1 - Neue Eingabefenster Radial- und Axialkraft

Die äquivalente Lagerbelastung wird aus mittlerer Radialkraft und mittlerer Axialkraft auf das Wälzlager berechnet. Mittlere Radial- und Axialkraft wiederum können auch aus Lastkollektiv, statisch/dynamischer Last oder periodischer Last berechnet werden. Das Eingabefenster wurde in der neuen Version übersichtlicher gestaltet, je nach Lasttyp öffnen sich die entsprechenden Eingabefelder.


GEO4 Neue Eingabefenster

Für Eingabe von Stößel und Berechnungseinstellungen wurden die Einzeleingaben in einem Fenster zusammengefasst.


DXFPLOT, DXF-Manager, HPGL-Manager Kommandozeilenmodus

Infolge der Linux-Portierung wurde im Kommandozeilenmodus von DXFPLOT, HPGLMAN und DXFMAN der Parameter "/C" zur Bestimmung des Ausgabeformats nicht mehr erkannt. Der Fehler wurde behoben.


Nach Quick-Eingabe: Anzeige von Fehlermeldungen

Bei allen Programmen mit Quick-Eingabe (unter Bearbeiten->Quick" und "Datei->Neu" wird nach Abschluß der Eingabe und Berechnung aller Daten ein Fenster mit Warnungen und Fehlermeldungen angezeigt, oder es erscheint die Meldung "Berechnung erfolgreich ohne Fehler".


ZAR1,2, 4,5,6 Hilfebild Verzahnungsqualität

Als Hilfe bei der Wahl der Verzahnungsqualität gibt es ein neues Hilfebild mit Hinweisen zu Anwendung und Herstellung.


SR1 - Einschraubtiefe

In einem Vortrag bei einer VDI-Tagung über Schraubenverbindungen wurde vom Vortragenden Dr. Dünkel ausgeführt, daß sowohl die Berechnung der Mindesteinschraubtiefe nach VDI 2230 als auch die alternativen Berechnungsmethoden nach Dose und Schwarz Mängel aufweisen. Die in der VDI 2230 angegebenen Berechnungsformeln nach Alexander gelten bislang nur für den "üblicherweise interessierenden Fall" des Abstreifens von Innengewinden. Für diesen Fall muß die Scherfestigkeit des Schraubenwerkstoffs um mindestens 30% höher sein als die des Mutterwerkstoffs. In einer späteren Korrektur der VDI 2230 wird voraussichtlich der andere Fall mit Abstreifen des Schraubengewindes aufgenommen, Alexander hat dafür einen Faktor C2 definiert. Außerdem wird wohl der Zuschlag für nichttragende Fasen und Kuppen von 0.8 P auf 2.0 P erhöht. Verwenden Sie bis dahin besser die Mindesteinschraubtiefe nach Dose.


Kontoverbindung: Postbank-Konto löschen

Die Postbank will ihre Servicemitarbeiter anscheinend durch Telefonroboter ersetzen (Ihre Kontonummer, bitte .... Entschuldigung, wie bitte? ... Es tut mir leid, ich habe Sie nicht verstanden! ... Nun Ihre Kontonummer bitte!...). Dazu ungünstige Konditionen und inkonsequente Online-Kontoführung. Das Postbank-Konto von HEXAGON lassen wir zum 31.10.2005 abschalten. Wenn Sie bisher Zahlungen über dieses Konto abgewickelt haben, ändern Sie bitte die Kontoverbindung in Ihren Lieferantendaten: Konto Nr. 0749127 bei Deutsche Bank Esslingen, BLZ 61170024.


Preisliste | Bestellung | E-Mail | Homepage