| Deutsch | English

HEXAGON Infobrief Nr. 184 - Nov./Dez. 2020

von Fritz Ruoss


FED1+,2+,3+,5,6,7,8,9,10,11,17: Neue Norm ISO 6931-1 ersetzt EN 10270-3

Die Norm EN 10270-3:2012 wurde zurückgezogen und durch ISO 6931-1 ersetzt. Es gibt neue Werkstoffnummern: aus 1.4310 wurde zum Beispiel 4310-301-00-I. Offenbar enthält die neue Nummer die früheren Werkstoffnummern aus EN, AISI, ASTM. Die wichtigste Nachricht: außer dem Namen ändert sich nicht viel, die Festigkeitswerte bleiben gleich. Neu hinzu kamen 1.4325 (4325-302-00-E) und 1.4315 (4315-304-51-I). Für die Zugfestigkeit von 1.4325 und 1.4315 gibt es eine gemeinsame Tabelle, die Werte sind ähnlich wie 1.4301.

Änderungen fedwst.dbf:

NAME1:Bezeichnung EN10270-3 geändert in ISO 6931-1

NAME1: Bezeichnung EN10270-3 bei Sandvik Werkstoffen entfällt, dafür Sandvik-Bezeichnung

NAME2: chem.Zusammensetzung, keine Änderung

NAME3: Werkstoffname nach ISO 6931 (4310-301-00-I)

Werkstoff 4325-302-00-E (X9CrNi18-9) und 4315-304-51-I (X5CrNiN19-9) neu hinzu.

Wenn Sie mit der neuen Version eine alte Berechnungsdatei öffnen, wird als Werkstoffname z.B. "ISO 6931-1-4310-HS" statt "EN 10270-3-4310-HS" angezeigt. Sonst ändert sich nichts, alle Werkstoffkennwerte bleiben gleich.


ZM1: Kettentrieb Berechnung nach ISO 606

Umfangreiche Änderungen gab es bei der ZM1-Software zur Berechnung von Rollenketten und Kettenrädern. Die Software ZM1 für Kettentriebe wurde an die ISO 606:2018 angepasst. Die ISO 606 ersetzt die alten DIN-Normen 8186, 8187, 8196. Die Kettengrößen sind teils identisch mit DIN 8187/8188, teils unterscheiden sie sich. Manche Kettengrößen aus der DIN wurden unter anderer Bezeichnung in ISO 606 übernommen. Beispiel: aus "08A" wird "40" und aus "085" wird "41". Es gibt jetzt eine neue Datenbank ISO606.DBF mit Kettenabmessungen nach ISO 606. Diese enthält 100 Datensätze, enthalten sind auch die verstärkte Ausführung "H" und die extra verstärkte Ausführung "HE". Die alte Datenbank mit DIN-Ketten ist zusätzlich verfügbar, dass auch alte Berechnungsdateien weiterhin fehlerfrei geöffnet werden. Bei Auswahl der Kettengröße ist sowohl die alte als auch die neue Datenbank verfügbar. Um alte Berechnungen auf die neuen ISO-Bezeichnungen umzustellen, öffnet man die Berechnungsdatei, dann einfach unter Bearbeiten\Abmessungen die entsprechende Kettengröße aus der ISO606-Datenbank wählen, Berechnungsergebnisse vergleichen und speichern.


Fehler in ISO 606

Wer die ISO 606:2018-02 verwendet, sollte ein paar kleine Fehler korrigieren:

Bei 5.4.2.2 und 5.4.2.3 steht die Korrektur als Fußnote, aber die fehlerhafte Bezeichnung re min/max muss man selber ändern.

5.5.2: da,min = d + p (1 + 1,6/z) d1 statt da,min = d + p (1 - 1,6/z) d1

weiter unter 5.5.2: Bezeichnung "ha,max" und "ha,min" statt "da,max" und "da,min".


ZM1: Datenbankfelder ISO 606 und DIN 8187/8188

Die Datenbankfelder der beiden Datenbanken sind unterschiedlich, weil auch die zugrunde gelegten Tabellen unterschiedlich sind. In der alten DIN Datenbank gibt es die Felder A1, A2, A3 für die Gelenkfläche AG für 1-fach, 2-fach, 3-fach Ketten. Daraus wird die Flächenpressung berechnet p=F/AG.

In der ISO-Datenbank gibt es dafür die Felder D2 mit dem maximalen Bolzendurchmesser d2 und B3 mit der maximalen Breite zwischen Außenlaschen b3. Daraus berechnet ZM1 die Gelenkfläche AG=b3*d2*n.


ZM1: Bezeichnungen nach ISO 606

Die Kurzzeichen nach ISO 606 unterscheiden sich von den bisherigen Bezeichnungen nach DIN. Dafür wurden neue Hilfebilder von Kette und Kettenrad erstellt.

Die Kurzbezeichnungen im ZM1 Ausdruck und Quick-Ansicht wurde nicht generell auf die ISO-Bezeichnungen umgestellt: Je nachdem ob man eine Kette aus der DIN-Datenbank oder der ISO-Datenbank gewählt hat, sind die ausgedruckten Kurzzeichen nach DIN oder nach ISO. So kann man sich an die neuen Bezeichnungen gewöhnen, oder die alten beibehalten. Beispiel: Der Rollendurchmesser ist jetzt "d1" statt "dR". Verwirrend: der Teilkreisdurchmesser von Rad 1 ist ebenfalls "d1". Und "dR" ist jetzt der Prüfstiftdurchmesser für Messung des Fußkreisdurchmessers mit Prüfmaß dM. Und "Fu" ist nicht die Umfangskraft, sondern die Mindestbruchkraft der Kette.


ZM2: Software für Triebstockverzahnung

Demnächst gibt es ein neues Programm zur Berechnung von Triebstoffverzahnungen. Als Antriebsrad wird ein Kettenrad verwendet ähnlich wie in ZM1. Früher wurden Triebstöcke oft verwendet, weil ein Triebstock einfacher herzustellen war als eine Zahnstange. Wenn man heutzutage eine schnelle und günstige Lösung für einen Lineartrieb will, kauft man als Triebstock eine handelsübliche Kette und spannt diese linear ein.

Die Belastung des Kettenrades ist bei Triebstockantrieben wesentlich höher als bei Kettentrieb, weil das Drehmoment von einem einzigen Zahn übertragen wird.


ZM3: Software für Synchronriementrieb

Für Synchronriemen nach ISO 17396:2017 (T und AT), ISO 13050:2016 (G, H, R, S) und ISO 5296:2012 gibt es demnächst eine neue Software ZM3. ISO 5296 mit Zoll-Teilungen (MXL, XXL, XL, L, H, XH, XXH) wurde zurückgezogen, offenbar haben sich die metrischen Abmessungen durchgesetzt.


ZAR4: Diagramme in Excel übernehmen

Die Wertepaare der Diagramme Weg, Geschwindigkeit, Beschleunigung s,v,a = f (phi1), Übersetzungsverhältnis i = f (phi1) und Drehwinkel phi2 = f (phi1) kann man jetzt auch als Excel-Tabelle übernehmen.


SR1 / SR1+: Schraubenwerkstoffe 3.7165 (Ti6Al4V) und 3.4365.71 (Al7075 T6/T651) ergänzt

Titan und Aluminium wurden als Schraubenwerkstoff nachgetragen, allerdings sind Temperaturdaten nicht vollständig verfügbar.


SR1 / SR1+: Vorspannkraftänderung delta FVth

Die Vorspannkraftänderung bei Temperatur wird jetzt mit ausgedruckt. Diese kann positiv oder negativ sein, je nach Temperaturausdehnungskoeffizient der Werkstoffe von Schraube und Klemmplatten.


Floatinglizenzen: Kein virtueller Server oder variabler Pfad

Floatinglizenzen von HEXAGON Software können nur auf einem physischen Server installiert werden. Bei Installation auf einem virtuellen Server oder einem variablen Pfad (..\X$\..) erhält man früher oder später eine "invalid license code" Fehlermeldung. Ausnahme: die Hardware hinter dem virtuellen Server ist immer dieselbe. Eine HEXAGON-Floatinglizenz ist eine "Floating User Lizenz", keine "Floating Server Lizenz".


Corona-Geldregen als Weihnachtsgeschenk vom deutschen Staat

75% vom Umsatz sollen corona-bedingt geschlossene Betriebe als Ausgleich erhalten. Vom Umsatz! Ein Super-Geschäft für Betriebe mit viel Umsatz und wenig Gewinn. Der Wareneinkauf entfällt, und Beschäftigte sind in Kurzarbeit. Der Unterschied zwischen brutto und netto, zwischen Umsatz und Gewinn, zwischen Zuschüssen und Krediten scheint für voll-versorgte Beamte und Politiker schwer erkennbar. Aber was wäre eine gerechtere Alternative für diese hirnlose Zuschusspraxis? Ganz einfach: statt einem Zuschuss gewährt der Staat einen zinslosen Kredit (mit 75% vom Umsatz als Obergrenze).


Corona-Impfwahrscheinlichkeiten

Sobald wieder ein Pharmahersteller verkündet, einen Corona-Impfstoff zu haben, kaufen Spahn und von der Leyen alles weg. Schlimmer als die Klopapierhamsterer im Supermarkt. In mindestens 90% der Fälle sei die Impfung mit ihrem Serum erfolgreich, verspricht die Firma Biontech. Es könnten auch 95% sein. 5 bis 10% Ausschuß. Bei Industrieprodukten wäre eine Rückrufaktion die Folge. Nicht so bei Medikamenten. Theoretisch könnte man auch Placebos in die Ampullen füllen. Wer sich trotz Impfung mit Corona infiziert, gehört halt zu den 5 bis 10%. Aber: Auch von den Ungeimpften werden sich mit ziemlicher Sicherheit mehr als 90% nicht mit dem Coronavirus infizieren. In keinem Land der Welt gibt es mehr als 10% corona-infizierte Einwohner. So gesehen ist die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung für Geimpfte und Nicht-Geimpfte etwa gleich groß.


Letzte Corona-Meldung zum 17.12.2020

In Deutschland werde die Abriegelung von Gebieten mit besonders hohen Infektionszahlen geprüft, meldet heute die ARD. Mein Kommentar dazu: Die sollen besser internationale Flüge streichen und Grenzen schließen. Die weltweit höchsten Neuinfektionen (7-Tage-Inzidenz) gibt es in der Türkei mit 1200, gefolgt von Luxemburg mit 700. Ein Lockdown nützt nicht viel, wenn das Virus durch Reisende in öffentlichen Verkehrsmitteln ungehindert verbreitet wird. Allein auf den Flughäfen Berlin und Stuttgart landen jeden Tag 2 bis 3 Maschinen aus Istanbul, dem türkischen Corona-Hotspot. Daß sich die Passagiere alle sofort in freiwillige Quarantäne begeben, das glaube wer will.


Wörter des Jahres 2020: Maskenpflicht statt Vermummungsverbot

Abstandsregel, Hygieneregeln, Lockdown, Ausgangssperre, Kontaktverbot, Generation Corona.


Preisliste | Bestellung | E-Mail | Homepage