Deutsch English

Infobrief Nr. 128 - Juli/August 2011

von Fritz Ruoss


SR1 - Werkstoff Klemmplatten

Die Werkstoffdaten für die Klemmstücke kann man jetzt auch direkt eingeben, ohne Datenbank.

Statt Datenbank ".." wählen, dann zulässige Flächenpressung, Streckgrenze, Wärmeausdehungskoeffizient und E-Modul eingeben.


SR1 - Elastische Nachgiebigket deltaP vorgeben

Normalerweise berechnet SR1 die elastische Nachgiebigkeit der Klemmstücke aus Elastizitätsmodul des Werkstoff, wirksamen Querschnitt und Länge des Klemmstücks. Wenn das Klemmstück eine Feder oder Federscheibe ist, oder die elastische Nachgiebigkeit z.B. aus FEM-Programm oder Versuchen übernommen werden soll, können Sie jetzt auch "Eingabe Elastische Nachgiebigkeit" wählen und delta eingeben. Die elastische Nachgiebigkeit wird dann nicht mehr berechnet, sondern aus der Eingabe übernommen.


GEO3 - Deformation bei Linienlast

Für Linienlast (Zylinder-Zylinder und Zylinder-Ebene) gibt es keine Hertzsche Formeln für die Berechnung der Deformation w. Die Deformation w wird auch definiert als die Annäherung der Mittelachsen der beiden Körper. Nun wurde in GEO3 bislang (seit Version 2.4) die Deformation w einfach aus den geometrischen Gegebenheiten berechnet aus der Abplattung der Länge a1 als Kreissehne.

w = r - sqrt (r-a1)

Da diese Berechnung bislang nicht durch Messungen bestätigt ist, wird für Linienlast bis auf weiteres keine Deformation w und keine Federrate R mehr berechnet.


ZAR6 - Zeichnung Ritzel und Tellerrad

Die Zeichnungen von Ritzel und Tellerrad waren nicht genau maßstäblich. Die Darstellung wurde korrigiert, ebenso die Maßposition von Re und Zahnbreite b.


ZARXP - Tabelle mit Kugelmaß

In der Tabelle war fälschlicherweise unter "M" das Rollenmaß statt das Kugelmaß ausgegeben worden.

In der Eingabemaske wurde die Genauigkeit bei der Eingabe von Modul und Pitch erhöht (mehr Nachkommastellen werden übernommen).


FED1+ 2+, 3+, 5, 6, 7, 9: Lastspielzahl und Lebensdauer bei Fehlermeldungen

Die Programmänderung, wonach Lastspielzahl und Lebensdauer nicht mehr angezeigt werden, wenn die statisch zulässige Oberspannung tauoz von tauk2 überschritten wird, stieß nicht auf ungeteilte Zustimmung bei allen Anwendern. Deshalb werden jetzt per Option Lastspielzahl und Lebensdauer wieder angezeigt, wenn unter "Bearbeiten->Berechnungsmethode" die Option "Warnungen unterdrücken" gesetzt wird.

Berechnete (theoretische) Lastspielzahl und Lebensdauer werden dann wieder angezeigt, obwohl die zulässige Schubspannung überschritten wird.


Preisliste | Bestellung | E-Mail | Homepage