| Englisch | Francais |

F E D 6

Software zur Berechnung von zylindrischen Schraubendruckfedern mit progressiver Kennlinie

(C) Copyright 1993-2017 by HEXAGON, Berlin



Wenn zylindrische Druckfedern mit veränderlichem Windungsabstand gewickelt werden, erhält man eine progressive Kennlinie. Für die Berechnung dieses Federtyps wurde die FED6-Software entwickelt. FED6 berechnet alle Federwege und Federkräfte. Kennlinien und Federzeichnungen können graphisch dargestellt und als DXF-File in CAD und Textverarbeitungsprogramme übernommem werden.

Berechnung

Die Abstufung der Feder und damit der Grad der Progression wird durch Eingabe von Länge und Windungszahl der Federabschnitte bestimmt. Maximal 50 unterschiedliche Stufen können definiert werden. Aus Drahtdurchmesser und Windungsdurchmesser berechnet FED6 alle benötigten Federkräfte, Federwege, Federrate, Federarbeit, Spannung, Drahtlänge, Gewicht.

Auslegung

Bei Eingabe einer progressiven Federkennlinie berechnet FED6 die Federabmessungen.

Werkstoffdatenbank

Die Kennwerte der wichtigsten Federwerkstoffe (Zugfestigkeit, zul. Schubspannung in Abhängigkeit vom Drahtdurchmesser, Schubmodul, E-Modul, Dichte) holt FED6 aus der integrierten Datenbank (kann vom Anwender erweitert und modifiziert werden).

Toleranzen

Die Toleranzen für den Drahtdurchmesser d nach EN 10218 und DIN 2077, und für Dm, LO,F1,F2, nach EN 15800 und DIN 2096 werden von FED6 berechnet.

Federzeichnung und Animation

Schnittzeichnungen der Feder in beliebiger Einbaulänge können graphisch dargestellt und über DXF- oder IGES-File in CAD übernommen werden. In einer Animation kann das Ein- und Ausfedern zwischen zwei beliebigen Stellungen am Bildschirm simuliert werden. 3D-Zeichnungen der Mittellinie kann man in CAD übernehmen.

Diagramme

Mit FED6 können Sie den Verlauf von Federkennlinie, Federrate und Federarbeit als Diagramm am Bildschirm darstellen. Jede Bildschirmgrafik kann über Laser-, Tintenstrahl- oder Nadel-Drucker ausgegeben werden. Durch DXF- und IGES-Schnittstelle ist die Übernahme aller Zeichnungen und Diagramme in CAD oder DTP möglich.

Federkennlinie und Federrate

Die Kennlinie (Kraft-Weg-Diagramm) einer nichtlinearen Druckfeder wird progressiv, sobald sich die ersten Windungen anzulegen beginnen. Verlauf von Federrate, Eigenfrequenz und Federkraft werden als Funktion in Abhängigkeit vom Federweg graphisch dargestellt.

Federarbeit

Die Federarbeit ergibt sich als das Integral aus der Federkennlinie.

Goodman-Diagramm

Bei dynamisch beanspruchten Federn erkennt man im Dauerfestigkeits-Schaubild, ob die zulässige Hubspannung eingehalten wurde. Eingezeichnet werden die Kurven für Dauerfestigkeit (>10Mio.) sowie für 1 Mio. und 100.000 Lastspiele.

Quick-Ausgabe

In der Quick-Ausgabe kann die Federkennlinie zusammen mit den wichtigsten Federdaten auf einer Bildschirmseite angezeigt werden.

Relaxation

FED6 berechnet die Ermüdung der Federkraft in Abhängigkeit von Werkstoff, Belastung, Temperatur und Zeit.

Fertigungszeichnung

Aus den berechneten Daten generiert FED6 eine Fertigungszeichnung, die Sie als DXF- oder IGES-Datei in CAD übernehmen oder mit der DXFPLOT-Software direkt ausplotten können.

Hard-und Softwarevoraussetzungen

FED6 gibt es als 32-bit und 64-bit Applikation für Windows 10, Windows 7, Windows 8, Windows XP.

Lieferumfang

FED6 Programm, Benutzerhandbuch, Lizenzvertrag für zeitlich unbegrenztes Nutzungsrecht mit Updatemöglichkeit

Gewährleistung

HEXAGON übernimmt eine Gewährleistung von 24 Monaten dafür, daß die Software die genannten Funktionen erfüllt.

Softwarepflege, Hotline

HEXAGON-Software wird laufend aktualisiert und verbessert, über Updates und Neuerscheinungen werden Kunden regelmäßig informiert.


FED6 Demoversion für Windows XP/7/8/10 (774 kB)


Preisliste | Bestellung | E-Mail | Zurück